Irene Peil | Profil

Vita

  • Regelmäßige Beteiligung an Ausstellungen und Projekten
  • 2006 Beginn meiner Bildhauerkurse für Kinder und Erwachsene in Lippstadt
  • 2001 Aufnahme in den Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Bergisch Land e.V.
  • 2000 Beginn der freiberuflichen Tätigkeit im eigenen Atelier
  • 1995 - 2000 Studium der Bildhauerei am IbKK in Bochum,
  • Abschluss mit Diplom in Bildhauerei
  • 1971-74 Studium für das Lehramt an der Grund- und Hauptschule, Gesamthochschule Siegen
  • 1952 geboren

Wie ich zur Bildhauerei kam…

...auf Umwegen über das Studium für das Lehramt.
Feuer gefangen habe ich dann so richtig als ich begann mit Ton zu arbeiten. Über das Studium Bildhauerei habe ich später sogar zeichnen gelernt. Aber das Beste ist: Werkzeug in den Händen zu halten und zu erleben, wie eine Skulptur entsteht.

Meine Materialien

Begonnen habe ich mit figürlichen Arbeiten in Ton. Später kamen Stein und Holz dazu. Der Widerstand dieses Materials brachte mich in die Abstraktion. Inzwischen sind die meisten meiner Arbeiten aus Stein: Marmor und Alabaster, Speckstein und Sandstein, Diabas und Tuffstein – jeder Stein hat seinen ganz eigenen Charakter, den ich ins Licht rücken will und dem ich Rechnung trage. Freie Formen gefallen mir besonders, weil sie auch dem Betrachter die Möglichkeit geben, seine eigene Situation, seine Gedanken und Gefühle in die Interpretation einfließen zu lassen.

Außerdem reizt es mich, nicht nur die klassischen Materialien zu bearbeiten, sondern mit ungewöhnlichem Material zu experimentieren, egal ob Draht, Papier oder Tuch.

 

Top